Nachhaltigkeit & Klimaschutz

Göttingen als nachhaltiger Standort!

Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe und eine der zentralen Herausforderungen unserer Zeit. Nachhaltig zu leben und zu wirtschaften erfordert einen grundlegenden Transformationsprozess, den wir nur gemeinsam bewältigen können. Unternehmen nehmen eine wichtige Rolle bei der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft ein und dabei wollen wir Sie als Wirtschaftsförderung unterstützen.

Auch wir haben uns auf den Weg gemacht unsere Aktivitäten im Sinne einer Gemeinwohlökonomie bewerten zu lassen.

Meet & Speak im Gewerbegebiet Grone

Über eine Unternehmensbefragung, Veranstaltungen und den direkten Kontakt mit den Unternehmen wollen wir in 2023 die Bedarfe eruieren und zielgerichtete, konkrete Services entwickeln. Als Wirtschaftsförderung sehen wir uns langfristig gefordert, ein aktives Netzwerkmanagement zum Thema Klimaschutz in Unternehmen zu übernehmen. Wir wollen aber auch die technische Expertise im Team erweitern, um insbesondere in Kooperationsprojekten zwischen Unternehmen oder mit der Wissenschaft unmittelbar mitwirken zu können. Wie gewohnt werden wir uns mit der Fördermittel- und der Technologieberatung für einen vereinfachten Zugang zu Fördermitteln bemühen.

Neues Format: meet & speak #Grone

Innerhalb dieses Formates gehen wir in regelmäßigen Abständen mit Unternehmen aus dem Gewerbegebiet Grone ins Gespräch und informieren zu relevanten Themen der Nachhaltigkeit. Darüber hinaus geht es um das Kennenlernen und Vernetzen untereinander.

Sie leiten ein kleines oder mittleres Unternehmen in der Region Göttingen?
Sie wollen CO2-Emissionen reduzieren und Ihr Unternehmen nachhaltiger und zukunftsorientiert aufstellen? Dann haben wir ein interessantes Angebot für Sie!

Gemeinsam mit der Energieagentur Region Göttingen e.V. (EARG) und der Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH (WRG) wollen wir das „Unternehmensnetzwerk Energieeffizienz Region Göttingen“ aufbauen.
Der Erfahrungsaustausch im Netzwerk unterstützt die Teilnehmenden dabei, ihren Energieverbrauch zu senken und dadurch Wettbewerbsvorteile zu erzielen.
An dem Netzwerk können sich insgesamt 15 Unternehmen über die Dauer von drei Jahren beteiligen. Es wird verschiedene Veranstaltungen zu unterschiedlichen Nachhaltigkeitsthemen geben, Energieberatungen vor Ort durchgeführt und vieles mehr. Ziel ist es, sich gemeinsam im Netzwerk auszutauschen, voneinander zu lernen und langfristig Energieverbräuche zu reduzieren.

Bis zum 9. Januar 2024 können sich interessierte Unternehmen bei uns zurückmelden.

Da es sich um ein gefördertes Projekt der NBank handelt, ist die Teilnehmendenzahl auf 15 Unternehmen über die Dauer von 3 Jahren begrenzt. Die tatsächliche Umsetzungsphase (Start des Projekts) wird aufgrund unterschiedlicher Erfordernisse im Herbst 2024 beginnen.

Unternehmensnetzwerk Energieeffizienz
Region Göttingen


In folgenden Bereichen können wir Sie unterstützen:

  • energieeffiziente Produktionsprozesse
  • Beleuchtungstechnik
  • Heizungsanlage
  • Photovoltaik/Solarthermie
  • Gebäudemodernisierung
  • Energiekosten senken

Corporate Sustainability Reporting - Berichtspflicht

Die bestehende CSR-Berichtspflicht wurde auf alle großen Unternehmen ausgeweitet.
Als groß gelten Unternehmen, die am Bilanzstichtag mind. zwei der drei Merkmale erfüllen:

  • Bilanzsumme: mind. 25 Mio. €
  • Nettoumsatzerlöse: mind. 50 Mio. €
  • Durchschn. Zahl der während des Geschäftsjahres Beschäftigten: mind. 250

Alle an der Börse gelisteten Unternehmen, kleine und nicht komplexe Kreditinstitute sowie firmeneigene (Rück-)Versicherungsunternehmen. Ausgenommen sind Kleinstunternehmen, die definiert sind als Unternehmen, die am Bilanzstichtag mind. zwei der drei Merkmale erfüllen:

  • Bilanzsumme: max. 450 000 €
  • Nettoumsatzerlöse: max. 900 000 €
  • Durchschn. Zahl der während des Geschäftsjahres Beschäftigten: max. 10

CSR-Berichtspflicht existiert seit dem 5.01.2023 auf EU-Ebene und muss in Deutschland innerhalb von 18 Monaten umgesetzt werden.

Informationen zur Nachhaltigkeitsbewertung

Im Folgenden finden Sie einen Auszug über oft genutzte Angebote zur Nachhaltigkeitsbewertung (einige sind kostenpflichtig):

Damit Unternehmen den Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) für die Vorbereitung auf die
European Sustainability Reporting Standards (ESRS) zielgerichtet nutzen können, veröffentlich DNK nach und nach Dokumente, die Unternehmen auf Ihrem Weg zur Erfüllung der ESRS begleiten.
Hier finden Sie die Checkliste für die Erklärung nach dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex.
EcoVadis unterstützt Sie dabei, ESG-Risiken und Compliance zu managen, Nachhaltigkeitsziele zu erreichen und positiven Impact durch Verbesserungen der Nachhaltigkeitsleistung Ihres Unternehmens und Ihrer Wertschöpfungskette zu steigern.
 

Der systemische Ansatz der Gemeinwohl-Bilanzierung schafft eine 360-Grad-Perspektive und ist ein Kompass auf dem Weg, die Wirtschaft nachhaltig auszurichten. 

Ihre Wirkung und Bedeutung gehen über die gesetzlichen Anforderungen hinaus, um auch in Zukunft höchstmögliche Standards zu gewährleisten.

Die Grundlage für eine Klimaschutzstrategie ist die Berechnung der eigenen CO2-Emissionen und ein genaues Verständnis der verschiedenen Emissionsquellen.

Mit IntegrityNext gesetzliche ESG-Anforderungen erfüllen, Risiken managen und die Nachhaltigkeit in Ihrer Lieferkette verbessern.

Sprechen Sie uns einfach an, wenn Sie Interesse an mehr Informationen haben.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Ihr persönlicher Kontakt

Birte Dortelmann

Unternehmensservice und Nachhaltigkeit
Tel. 0551 547 43-211 E-Mail öffnen
vCard speichern

Newsblog

Aktuelles für Ihr Unternehmen

27.06.2024 | 17:00 Uhr | GWG mbH, Bahnhofsallee 1B, 37081 Göttingen

Nachhaltigkeitsberichterstattung für Unternehmen

Wir laden Sie herzlich zur Informationsveranstaltung zum Thema "Nachhaltigkeitsberichtserstattung für Unternehmen" am 27. Juni um 17 Uhr zur GWG ein.

LogistikTAGUNG Göttingen 2024

Im Fokus der 9. LogistikTAGUNG Göttingen stand die „Zukunftstechnologie Künstlicher Intelligenz im Unternehmen“.
17.07.2024 | 18:00 Uhr | Startup Space Göttingen an der Historischen Sternwarte

Startup-After-Work im StartupSpace

Das Startup-After-Work bietet der regionalen Startup-Szene eine regelmäßige Plattform für das Austauschen von Erfahrungen, das Besprechen von Problemen und die Vernetzung untereinander.