LogistikTAGUNG Göttingen 2022

BEST PRACTICES in GREEN LOGISTICS

v.l.n.r.: Jan Fragel (Moderator), Tobias Frerichs (VDI Zentrum Ressourceneffizienz), Raimund Nowak, Klaus Rüffel (GWG), Christine Kroß (GWG/LMC), Michael Burkowski (THIMM Consulting), Marcel Agena (KWS SAAT), Daniela Rafie Elizei (EBR Projektentwicklung)

Das Thema „Ressourcen“ hat weltweit eine entscheidende Bedeutung. Nicht erst seit Beginn der Pandemie im Jahr 2020 mussten wir feststellen, welche globalen Zusammenhänge zwischen Rohstoffen, Energien und unseren Lieferketten und damit unserer Versorgung, bestehen. Betriebswirtschaftlich stellen diese einen zunehmenden Kostenfaktor im Unternehmen dar, im Extremfall sogar bis hin zur Existenzgefährdung. Mit Beginn des Krieges in der Ukraine hat sich die Lage noch einmal dramatisch verschärft. In diesem Kontext stellt eine nachhaltige, ökologische und effiziente Nutzung von Ressourcen entlang der Wertschöpfungskette die Wirtschaft vor ungeahnte Herausforderungen. Doch jede Krise bietet eine Chance, eingefahrene Strukturen und bekannte Prozesse neu zu überdenken. Für uns Anlass genug bei der LogistikTAGUNG Göttingen 2022 | in Präsenz dieses komplexe Thema aufzugreifen.
 
Impulse, Ideen und praktische Umsetzungen zur ganzheitlichen Transformation der Unternehmen bei der LogistikTAGUNG Göttingen 2022
Die Teilnehmenden wurden durch GWG-Geschäftsführer Jens Düwel und Göttingens Oberbürgermeisterin Petra Broistedt gegrüßt.
 
Zum Einstieg gewährte Tobias Frerichs als Spezialist vom VDI Zentrum Ressourceneffizienz eine Übersicht zur bedarfsgerechten Aufbereitung von technischem Know-How und der betrieblichen Praxis für kleine und mittlere Unternehmen. Den Vortrag können Sie hier einsehen
 
Anschließend stellte Daniela Rafie Elizei (EBR Projektmanagement GmbH) im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen sehr anschaulich, praxisnahe Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten für Neu- oder Umbauten vor. Nachhaltigkeit spielt im Immobilienmanagement eine entscheidende Rolle.
 
Mit der provokanten Frage – Kommt mit der Zeitenwende auch die Antriebs- und Verkehrswende? – leitete Raimund Nowak seinem Impulsvortrag ein. Dabei wurden verschiedene Antriebsarten und die mögliche Infrastruktur vorgestellt.
 
Spannende Branchenkenntnisse teilte Michael Bukowski von THIMM Consulting mit seinem Beitrag über nachhaltige Lösungen für Verpackungen und die Distribution von Waren. „Stellschraube“ ist auch immer der effiziente Umgang mit Ressourcen wie Energie, Wasser, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen sowie der Einsatz umweltfreundlicher Materialien. Den Vortrag können Sie hier einsehen
 
Die Vortragsreihe beendete Marcel Agena mit den hochgesteckten Zielen der KWS SAAT. Bis 2030 soll die Nachhaltigkeitsinitiative mit dem besonderen Fokus auf „Produkt-Impact und Corporate Responsibility“ global umgesetzt werden. Den Vortrag können Sie hier einsehen
 
Moderiert durch Jan Fragel entstanden anregende Diskussionen die bei der Open-Air-Ausstellung „Alternative Antriebe“ am GVZ Göttingen fortgesetzt wurden. Zu sehen waren ein GöVB-Elektrobus, Mercedes Benz-Modelle vom Autohaus Emil Frey, ein Gas-LKW von Naturkost Elkershausen sowie ein „Elektrofrosch“ der E-Bike-Family.
 

Die GWG fördert mit diesen Veranstaltungsformaten den direkten Erfahrungsaustausch der Unternehmen und wird zukünftig weitere Angebote zu diesen und anderen Themen anbieten. Gemeinsam im Dialog für den Wirtschaftsstandort Göttingen.

Veranstaltung:

Veranstaltungstermin:

Einlass ab 9:30 Uhr
Start 10:00 Uhr

Veranstaltungsadresse:

Visitor Center im Sartorius Campus
Otto-Brenner-Straße 20
37079 Göttingen

Registrierung / Anmeldung:

ab sofort möglich

Teilnahmebeitrag:

kostenlos

Ihr persönlicher Kontakt

Jens Düwel

Geschäftsführer
Tel. 0551 547 43-11 E-Mail öffnen
vCard speichern

Christine Kroß

Clustermanagerin
Tel. 0551 547 43-16 E-Mail öffnen
vCard speichern

Florian Geldmacher

Leiter Unternehmenskommunikation
Tel. 0551 547 43-12 E-Mail öffnen
vCard speichern

Tags: