Preisverleihung zum LIFT-OFF Gründungswettbewerb 2023

Am 23. Juni fand die Preisverleihung von LIFT-OFF in der Alten Mensa am Wilhelmsplatz statt. Auf die teilnehmenden Teams, die ihre Gründungsidee vor ca. 170 Gästen ein einem kurzen Pitch präsentierten, warteten Geld- und Sachpreise im Wert von insgesamt über 30.000 €.

Am 23. Juni 2023 fand die Preisverleihung von LIFT-OFF der Georg-August-Universität Göttingen statt.

Pfandautomaten für Mehrweggeschirr, vollwertige Babynahrung, 3D-Röntgenbilder und Algen als Superfood – im Finale des Gründungswettbewerbs „Lift-Off“ hat die Universität Göttingen Teams aus Studierenden und Forschenden für ihre Gründungsideen ausgezeichnet. Vor rund 200 Gästen im Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa präsentierten zehn ausgewählte von insgesamt 34 Teams ihre Projekte. Preise wurden vergeben in den Kategorien „Gründungspotenzial“ und „Wissenschaft“. Auch das Publikum konnte in beiden Kategorien Preisträger*innen küren. Seit 2019 gibt es zudem einen von der Life Science Factory gesponserten Sonderpreis „Life Science“. Seit 2020 wurde erstmals auch ein Sonderpreis „Social Entrepreneurship“ vergeben. Im Jahr 2021 kam der Sonderpreis „Zukunftsfähige Landnutzung“ dazu, der von der Stiftung WissenWecken gesponsert wird.

In der Kategorie „Gründungspotenzial“ wählte die Jury das Team „Schwab & Meta Farming Products“ mit ihren nachhaltig produzierten und landwirtschaftlichen Produkten aus Albanien auf den ersten Platz. Den zweiten Platz belegte das Projekt „BabyLedWeaning“ der Gründerin Lea Venetia Deutsch, die mit ihrer Babynahrung Eltern die Möglichkeit bieten möchte, ihr Kind mit allen Inhaltsstoffen einer vollwertigen Mahlzeit zu versorgen und diese vorgefertigt einzukaufen. Der Publikumspreis in dieser Kategorie ging ans Team „CircleCube“. Um Plastikmüll zu reduzieren und um Mehrweg-Lösungen attraktiver zu machen, entwickelt das Team einen kompakten, optisch ansprechenden Automaten, der durch eine einfache, aber diebstahlsichere Mechanik verschiedene Arten von Mehrweggeschirr beliebiger Hersteller annehmen kann. Die Sensorik kann mittels künstlicher Intelligenz zwischen verschiedenen Bechern, Schalen und Deckeln unterscheiden, sodass eine exakte Auszahlung des Pfandbetrags per Münzen, Bon oder Kreditkarte möglich ist.

In der Kategorie „Wissenschaft“ landete das Team „Histomography“ auf Platz eins, das mit hochaufgelösten 3D-Gewebedaten eine neue Dimension zur Erforschung und Diagnose von Krankheiten ermöglichen will. Den zweiten Platz in dieser Kategorie erzielte das Team „MagniKeen“, bei dem die Entwicklung von ungiftigen und nicht-radioaktiven Kontrastmitteln im Fokus steht. Mit körpereigenen Stoffen als MRT-Kontrastmittel soll die Krebsbildgebung günstiger, genauer und schneller werden.

Der von der Life Science Factory gesponserte Sonderpreis „Life Science“ ging an das Projekt „GliTTher“ von Virginie Clément-Schatlo, die begleitende, diagnostische Instrumente für eine gezielte Glioblastomtherapie entwickelt und validiert. Den Sonderpreis „Social Entrepreneurship“ gewann das Team „BetterTogether“, das Frauen in ländlichen Gebieten Indonesiens unterstützen möchte, die durch die Palmölindustrie in die Erwerbslosigkeit gedrängt werden. In einem ersten Schritt will das Team Frauen durch Imkerei ein alternatives Einkommen ermöglichen. Auch den Publikumspreis in der Kategorie „Wissenschaft“ konnten sie mit ihrer Idee gewinnen. Der Preis in der Kategorie „Zukunftsfähige Landnutzung“, der von der Stiftung WissenWecken gesponsert wird, ging an das Team „AlgaeSpace“ der Geschwister Konstantin und Rabanus Bockmühl, die ein System entwickelt haben, um die Produktion des Superfoods Algen wettbewerbsfähig zu machen.

„Wir freuen uns sehr über die große Anzahl an Projekten, insbesondere über die der wissenschaftlichen Ausgründungen“, sagte Prof. Dr. Bernhard Brümmer, Vizepräsident für Forschung der Universität Göttingen, der die Teams als Laudator auszeichnete. Auch das Team vom Transfer & Startup Hub Universität Göttingen zeigte sich zufrieden: „Die große Resonanz des Wettbewerbs spiegelt die dynamische Gründungskultur in Südniedersachsen wider“, erklärte Martin Stammann. Die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs erhielten Sach- und Geldprämien im Wert von insgesamt über 35.000 Euro, die von 15 Sponsoren und den drei Hauptsponsoren SerNet GmbH, Sparkasse Göttingen und Life Science Factory bereitgestellt wurden.

Die Gewinnerteams 2023 im Überblick:
Kategorie Wissenschaft:
  • 1. Platz Histomography
  • 2. Platz Magnikeen
  • Publikumspreis better together
Kategorie Potenzial:
  • 1. Platz
  • 2. Platz BabyLedWeaning
  • Publikumspreis CircleCube
Sonderpreis LifeScience GliTTher
Sonderpreis Zukunftsfähige Landnutzung AlgaeSpace
Sonderpreis Social Entrepreneurship better together
Einen herzlichen Dank geht auch raus an alle Teams und Projekte, die dieses Jahr den Wettbewerb mit ihren Ideen bereichert haben!
Wir wünschen den ausgezeichneten Teams herzliche Glückwünsche und weiterhin viel Erfolg.
Weitere Informationen finden Sie auf der Projekt-Webseite.

Veranstaltung:

Veranstaltungstermin:

Freitag, 23. Juni 2023
Einlass ab 17:30 Uhr
Beginn 18:00 Uhr

Veranstaltungsadresse:

Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa
Wilhelmsplatz 3
37073 Göttingen

Registrierung / Anmeldung:

Anmeldung möglich

Teilnahmebeitrag:

kostenlos

Ihr persönlicher Kontakt

Andreas Redeker

Clustermanager
Tel. 0551 547 43-218 E-Mail öffnen
vCard speichern

Jonas Gottsleben

Unternehmensservice und Gründung
Tel. 0551 547 43-213 E-Mail öffnen
vCard speichern

Tags: