Mit der Digitalen Fabrik zur Smart Factory

Weiterführende Links

Die Digitale Fabrik hat sich in den vergangenen 20 Jahren als Standard zur Planung von Fabriken und Anlagen mehr und mehr etabliert. Mit 3D-CAD-Systemen werden virtuelle Modelle neuer Fertigungsstätten entwickelt und mit vielfältigen Simulationsprogrammen optimiert. Für viele produzierende Unternehmen stellt die Digitale Fabrik eine entscheidende, unverzichtbare Lösung zur Beschleunigung und Absicherung ihrer Produkt- und Produktionsentstehungsprozesse dar. Der Ansatz der Digitalen Fabrik wurde am IMAB in sehr zahlreichen Projekten und Dissertationen intensiv entwickelt, eingeführt und umgesetzt.

In Zeiten der allgemeinen digitalen Transformation bildet die Digitale Fabrik nun eine wesentliche Basis für Industrie 4.0 mit ihren vielen smarten Anwendungen. Dazu zeigt das VDI-Fachbuch "Digitale Fabrik" von Bracht/Geckler/Wenzel, das inzwischen zum Standardwerk geworden ist, wesentliche Grundlagen auf. Die Teilnahmegebühr beinhaltet als Tagungsunterlage ein Exemplar der gerade erschienenen 2., aktualisierten und um 80 Seiten erweiterten Auflage, die nun 475 Seiten mit 200 Bildern umfasst.

Jetzt spricht alle Welt vom "Digitalen Zwilling".

Hier soll das Kolloquium die anstehende, tiefgreifene digitale Revolution mit ihren neuen Begrifflichkeiten und großen Potenzialen für die Produktion verdeutlichen. Insbesondere werden ausgewiesene Experten ihre Thesen zur Zukunft der Digitalen Fabrik, z.B. im Rahmen von Industrie 4.0, vorstellen.

Diese hochaktuelle Veranstaltung richtet sich an Entscheider, Betriebsverantwortliche, Berater, Planer, IT-Mitarbeiter und Wissenschaftler, die die Zeichen der Zeit umfassend verstehen und umsetzen wollen. Insbesondere sollen auch Impulse an kleine und mittelständische Unternehmen gegeben werden.

Veranstaltung:
Mit der Digitalen Fabrik zur Smart Factory

Veranstaltungstermin:
Freitag den 26.10.2018 um 14:00 Uhr

Veranstaltungsadresse:

CUTEC, Clausthal-Zellefeld

Sitemap