Kick-off mit Gründerteams

28.05.2018

Kennenlernen beim Kick-off mit fünf Gründungsteams im SNIC Life Science Accelerator

Im Handlungsfeld "Gründungsdynamik stärken" geht es in Göttingen mit großen Schritten voran. Nach Abschluß der Betreuungsverträge werden bereits fünf Gründungsteams begleitet, von denen drei auch die Büroräume im SNIC Life Science Accelerator nutzen. Die ausgewählten Gründungsteams und das Team des Accelerators haben sich bereits zu einem informellen Kick-off getroffen. Bei der Vorstellung der Projekte im PowerPoint-Karaoke zeigten sich alle improvisatorisch begabt. Der Abend bot eine schöne Gelegenheit, die Projekte zu diskutieren und sich persönlich besser kennenzulernen.

Die Teams:


LifeScience Plasma GmbH ist eine Ausgründung der HAWK und wird im Accelerator durch Paul Engel und Nils Frühholz vertreten. Sie arbeiten an einem Läusekamm, der kaltes Plasma erzeugt und damit Läuse und Nissen beim Kämmen der Haare abtötet.


Dr. Bastian Steudel vertritt YourALGA und befasst sich mit der Züchtung von optimierten Algenstämmen. Ein Projekt mit hohem Marktpotenzial, denn Extrakte aus Mikroalgen finden u.a. Verwendung in Pharmazie, Kosmetik und Lebensmittelindustrie.


Die Caos Software Group, bestehend aus Timm Fitschen, Dr. Daniel Hornung, Dr. Alexander Schlemmer und Henrik tom Wörden, bietet Wissenschaftlern eine Lösung für ein universelles Problem: das Management von Forschungsdaten.


Priv.-Doz. Dr. Uwe Raaz und Dr. Isabel N. Schellinger (Foto) von Angiolutions UG entwickeln neuartige Therapieverfahren für Gefäßerkrankungen. Mit A3Shield wollen sie die Behandlung von tödlichen Bauchaortenaneurysmen revolutionieren.


Die Technologie Manufaktur GmbH & Co. KG ist ein bereits 2014 gegründetes Unternehmen. Dr. Dirk Hönig, Frank Killich und Dr. Jan Thirase (Foto) sind spezialisiert auf die kundenspezifische Entwicklung und Produktion innovativer optischer Komponenten und Systeme.


Die fünf Gründungsteams und das Team des SNIC Life Science Accelerators haben sich am 12. April zu einem informellen Kick-off getroffen. Bei der Vorstellung der Projekte im PowerPoint-Karaoke zeigten sich alle improvisatorisch begabt. Der Abend war eine schöne Gelegenheit, die Projekte zu diskutieren und sich persönlich besser kennenzulernen.

Sitemap