Energieeffizienz in der Praxis

08.06.2018

Das 7. Forum Göttinger Unternehmer fand am 07. Juni 2018 im Coworking by pro office statt und beschäftigte sich mit dem Thema „Energieeffizienz in der Praxis“. Rund 70 Gäste begrüßte die GWG Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung mbH an diesem Abend. Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler eröffnet die Veranstaltung mit einem Grußwort.

Energiekosten sind eine wesentliche Herausforderung für Unternehmen, Verwaltungen und andere Institutionen. Gerade auch vor dem Hintergrund steigender Preise. Dies und die Endlichkeit gewisser Ressourcen führen uns dazu, der Effizienz des Energieverbrauchs mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler leitete in seiner Begrüßung ins Thema ein und machte bewusst: „Energieeffizienz ist immer auch ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz“. Durch den Einsatz von Energieeffizienztechnologien und Investitionen in Gebäude lassen sich Einsparungen beim Energieverbrauch, bei den Energiekosten und bei den CO2-Emissionen erzielen.

Die Anforderungen zur Energieeffizienz in Unternehmen vor dem Hintergrund der Klimaschutzziele 2050 am Beispiel der Energieszenarien Niedersachsen stellte Dr.-Ing. Jens zum Hingst vom CUTEC Forschungszentrum vor. Gegenstand dieses Gutachtens ist die Entwicklung zweier Szenarien. Die beiden erstellten Basisszenarien bilden die Grundlage für eine Reihe möglicher Szenariovarianten, die eine Identifikation wünschenswerter Konstellationen innerhalb des „Möglichkeitsraumes“ erlauben.

Den Einstieg in die Praxis machte Dr. Petrik Runst vom ifh Göttingen, dem Volkswirtschaftlichen Institut für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen. Er präsentierte eine Reihe von Energieeffizienzmaßnahmen in kleinen Unternehmen und stellte die Ergebnisse einer durchgeführten Energieeffizienz-Umfrage vor. Die Energieagentur Region Göttingen knüpfte an dieser Stelle an, um ihre Beratungsangebote vorzustellen und die Unternehmen auf dem Weg zu energieeffizienten „Prosumern“ zu unterstützen und zu begleiten.

Eine abschließende Talkrunde mit Dr. Bettina Ahlborn (Stadtwerke Göttingen AG) Jörg Willig (COWORKING by pro office), Julia-Johanna Geese (GEESE Beratende Ingenieure) und Caroline Werner, (Energieagentur Region Göttingen e.V.) bot eine Plattform für die praktische Umsetzung in unserer Region. Es wurde beispielsweise über Nachhaltigkeitsstrategien, Best-Practice Beispiele und die Bedeutung von Prozessenergie diskutiert. 

„Ich freue mich, dass wir dazu beitragen dieses wichtige Thema nun von vielen Seiten weiter aufzugreifen, gemeinsam quer zu denken und innovative, vielleicht auch beispielgebende Wege zu finden“, resümiert GWG-Chefin Ursula Haufe. Zum Abschluss gingen die  Gäste untereinander ins Gespräch und ließen den Abend bei aktivem Netzwerken ausklingen.

In Kürze stehen die Präsentationen zum Download bereit!

Sitemap