Wie funktioniert Crowdfunding?

24.04.2020

Crowdfunding ist eine beliebte und moderne Finanzierungsmethode für eine Vielzahl an Projekten. Mittels einer Crowdfunding-Kampagne wird ein Spendenaufruf gestartet, wahlweise mit Finanzierungsziel und Belohnungssystem für die Spender. Über Crowdfunding können Spendenaktionen für wohltätige Organisationen, die Entwicklung und Herstellung von Gebrauchsgegenständen sowie Kunst- und Konsumgütern, aber auch die Liebhaberprojekte einzelner Personen finanziert werden.

Der Vorteil von Crowdfunding besteht darin, dass man nicht auf wenige Großinvestoren, sondern auf eine Vielzahl interessierter Privatpersonen setzt. Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, kann sich innerhalb dieser Community eine Eigendynamik entwickeln, die das Bekannterwerden eines Projekts beschleunigt bzw. dieses überhaupt erst möglich macht. Transparenz und direkte Kommunikation mit den potenziellen Sponsoren sind dabei wesentliche Faktoren einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne.

Die Wahl einer geeigneten Crowdfunding-Website hängt davon ab,

  • ob das Projekt als Privatperson oder als Unternehmen organisiert wird,
  • in welche Branche es fällt,
  • welche Zielgruppe damit angesprochen werden sollen,
  • welches Crowdfunding-Modell angewendet wird und
  • wie groß das Projekt ist.
Darüber hinaus sind die Auflagen und anfallenden Gebühren der jeweiligen Plattform ebenso entscheidend wie die Frage, wie diese mit gescheiterten Projekten umgeht.

Regionale Plattformen und Initiativen

  • Die Plattform „Ideenbeweger“ wurde vem Zentrum für Entrepreneurship der Privaten Hochschule Göttingen (PFH) gegründet. Es werden zudem Beratungen angeboten, z.B. die im Rahmen des Projekts PFH Crowd Innofinance stattfinden und die SNIC Crowdfunding-Beratung. Speziell für die Region Südniedersachsen und und das Elbe-Weser-Dreieck wird regional für Crowdfunding-Projekte geworben.

Alle aktuellen Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite der PFH Göttingen oder auf der Webseite von Startnext.

  • Leetchi.com wurde 2009 gegründet und ist europaweit verfügbar. Die Plattform ermöglicht die Geldsammlung für Solidaritätsprojekte, Geschenke oder Events.

Details zur Beantragung und alle aktuellen Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite von Leetchi.

  • #GöTeilt: Die neue Initiative der Göttinger Band Kyles Tolone „#GöTeilt – Save Concert Culture“ unterstützt vier städtische Musikvenues. Darunter das EXIL, die Musa, das Nörgelbuff und das Dots. 

Alle aktuellen Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite von Kyles Tolone.

Allgemeine Plattformen

(bisher ohne Beteiligung Göttingens)

  • Ein Projekt des Verbands kommunaler Unternehmen e.V. (VKU) hat mithilfe der fairplaid GmbH aus Stuttgart eine Plattform für Hilfsinitiativen für Vereine, Organisationen, Institutionen aller Art erstellt. Diese wird als Sofortmaßnahme deutschlandweit von allen kommunalen Unternehmen kostenfrei zur Nutzung bis voraussichtlich Ende Juli angeboten.

Alle aktuellen Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite für "Kommunales Crowdfunding". Ein Beispiel für eine kommunale Initiative finden Sie auf der Webseite von "Schwarzwald-crowd".

Zurück zur Übersicht

Sitemap