Gesundheitsregion Göttingen / Südniedersachsen

Gesundheitskompetenz in Südniedersachsen


Der Mensch im Mittelpunkt
Ziel der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen (GRGS) ist es,  die Menschen in Südniedersachsen nachhaltig zum Thema Gesundheit zu informieren und zu unterstützten. Präventionsprojekte für Kinder, Senioren und Berufstätige, Engagement für die Aus- und Weiterbildung in Gesundheitsberufen sowie regionale Projekte zu Pflege- und Versorgungsmanagement sind die Schwerpunkte der bisherigen Tätigkeit gewesen. Aus allen Bereichen des Gesundheitswesens arbeiten hierbei starke, regionale Partner zusammen. Die Verbesserung der Versorgungsstruktur in der Region und die Durchführung von Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Prävention bestimmen die Arbeit der Gesundheitsregion.
Gemeinsam werden zukunftsorientierte Strukturen entwickelt, die eine optimale medizinische Versorgung der Bevölkerung gewährleisten sollen. Besonders im Hinblick auf den demografischen Wandel und die rückläufigen Bevölkerungszahlen ist das fachkundige Handeln in diesem Bereich notwendig. Die inhaltliche Ausrichtung der GRGS wird derzeit in drei Themenblöcken abgebildet: Prävention, Aus- und Weiterbildung sowie Pflege/Versorgungskonzepte sind die Schwerpunktthemen, unter denen die konkreten Projekte einzuordnen sind. Die GRGS organisiert das „Gesundheitsforum“ als regelmäßige Veranstaltungsreihe sowie die jährliche Gesundheitskonferenz. Alle Veranstaltungenn behandeln aktuelle Themen und sind für alle Interessierten aus der Region geöffnet.

Das Wirkungsgebiet
Den Kernraum der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen bilden die Stadt Göttingen sowie die Landkreise Göttingen und Northeim. Da Versorgungsstrukturen in der Gesundheitswirtschaft jedoch über verortete Grenzen hinaus zu betrachten sind, sind auch Akteure aus angrenzenden Regionen in der GRGS engagiert. Gemeinsam will die GRGS die Menschen in der Gesundheitsregion in Fragen der Gesundheit, zu Prävention und selbstbestimmtem Leben im Alter unterstützen und informieren sowie die medizinische Versorgung nachhaltig verbessern.

Bedeutung für die Region
Der Bereich der Gesundheitswirtschaft ist einer der wichtigsten Wirtschafts- und Beschäftigungssektoren der Region Südniedersachsen. Mehr als 24.300 Angestellte (über 17 % der Arbeitnehmer) und zahlreiche Selbstständige sind alleine im Kerngebiet der Gesundheitsregion in diesem Sektor tätig. Die GRGS betrachtet sich als Plattform für Institutionen, Kommunen und Betriebe sowie der Beschäftigten der Gesundheitswirtschaft. Bereits heute sind viele Kliniken, Ärzte, Verbände, Sanitätshäuser sowie Forschungs- und Fortbildungseinrichtungen Mitglieder des Vereins Gesundheitsregion Göttingen e.V. Der so geförderte, interdisziplinäre Austausch der Akteure dient einer stetigen Verbesserung der medizinischen Versorgung in der Gesundheitsregion und darüber hinaus.

Weiterführende Links

Sitemap