LogistikTAGUNG ein voller Erfolg

13.06.2017

Weiterführende Links

Göttingen, 13. Juni 2017 | Unter dem Schwerpunktthema: LOGISTIKIMMOBILIEN - „ALT vergeht, NEU entsteht!“ Aktuelle Trends und Bedürfnisse aus der Nutzersicht - fand am Mittwoch 31.05.2017 die LogistikTAGUNG Göttingen 2017 des L|MC Logistik und MobilitätsCluster Göttingen | Südniedersachsen, der GWG Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen mbH und dem GVZ Güterverkehrszentrum Göttingen, statt. Rund 100 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, im Sartorius College Göttingen mehr über die aktuellen Aspekte zum Thema zu erfahren.

„Logistikansiedlungen – Flächernfresser oder Wirtschaftsfaktor? “ - mit dieser Fragestellung eröffnete Herr Uwe Veres-Homm, Fraunhofer- Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS, Geschäftsfeldkoordinator Logistik, Transport, Mobilität, die hochkarätige Vortragsreihe. Essentielle Fragen wie: „Welche Bedeutung hat die Logistikwirtschaft in Deutschland, welche Regionen sind für Logistikimmobilien geeignet und welche Ansiedlungen bringen welche regionalökonomische Effekte? “ wurden klar von Herrn Veres-Homm definiert und beantwortet. Nach dem ersten wissenschaftlichen Vortrag aus dem Bereich der Logistikforschung folgte die Einschätzung aus der Praxis. Herr Kuno Neumeier, Geschäftsführer Logivest GmbH referierte über „Logistikimmobilien für Produktion – Handel – Logistikdienstleister – Trends für den Nutzer!“ Von der Immobilienberatung über die Definition der Nutzer/-gruppen bis zum Verstehen der Nutzer entsteht ein intensiver Austausch und Punktekatalog. Auch die aktuellen Trends und Herausforderung an eine Immobilie sind dabei wichtige Entscheidungskriterien, bevor der perfekte Standort und die optimale Immobilien gefunden ist.

Wie wichtig Standortfaktoren für eine Investitionsentscheidung sein können, präsentierte Frau Julia Klußmann der VGP Industriebau GmbH mit ihrem Vortrag „Entwicklung des neuen VGP multi-user Logistikparks in Göttingen“. Welche Prämissen ein Logistikstandort erfüllen muss und welche „Wahrnehmung“ Göttingen als Logistikstandort hat, mit diesen Kriterien hat das Gewerbegebiet „Siekanger“ dem Projektentwickler VGP entsprochen und wird aktuell zu einem neuen multi-user Logistikpark entwickelt. Ist die finale Kaufentscheidung gefallen, erfolgt der Bau der Immobilie. Als Niederlassungsleiter der Firma GOLDBECK Nord GmbH stellte Herr Steffen zur Linde „Bausysteme und aktuelle Trends für Logistikimmobilien“ vor. Wie definiert man ein „System“, wie sieht es aus und wie entstehen Logistikimmobilien? Mit einem detaillierten Ablaufplan und konkreten Anwendungsbeispielen veranschaulichte Herr zur Linde diese Themen in seinem abschließenden Vortrag.

Gemäß dem Titel der Tagung von „ALT“ bis „NEU“ (Abriss bis Neubau) konnten die Teilnehmer nach dem gemeinsamen Imbiss zu der Besichtigung der verschiedenen Hallen/Lagerkonzepte starten. Die geführte Besichtigung startete mit einer Rundtour über das ehemalige Werksgelände „Huthamaki“ in Weende. Alte Hallen werden aktuell als „Multi-user-Lager“ genutzt, Teilbereiche des Geländes sind bereits komplett abgerissen und werden für die geplante Umgestaltung in ein neues Wohnquartier vorbereitet.

Der zweite Standort liegt am Rande des innerstädtischen Gewerbegebietes in Göttingen. Das „Logistik Center Kährs“ ist für die europaweite Distribution von Kährs Parkett zuständig. Anschließend führt die Exkursion weiter bis an den Stadtrand, fast auf die grüne Wiese. Der „Siekanger“ ist prädestiniert für große logistische Ansiedlungen. Neben dem Logistik Center DISTRIBO soll dort der neue „VGP Park Göttingen“ entstehen. Alle Teilnehmer der Tagung konnten sich direkt vor Ort ein eigenes Bild über das gesamte Areal machen.

Die Veranstalter haben ein positives Fazit gezogen, waren mit der großen Besucherresonanz sehr zufrieden und haben bereits neue Ideen für die Jahresveranstaltung 2018.

Sitemap